Lebensaufgabe 🏠

Das hier ist Yannick –

mittlerweile 10 Jahre alt,

geboren mit dem Angelman Syndrom -ein seltener Gendefekt, der mit einer schweren Beeinträchtigung einhergeht – ein Leben lang.

Mittlerweile haben wir uns als Familie damit arrangiert, einmal mehr und einmal weniger.

Es ist nicht leicht seinem Kind täglich dabei zusehen zu müssen, wie es den Kampf gegen seinen eigenen Körper immer wieder aufs Neue verlieren muss.

Und trotzdem hört Yannick nicht auf nach vorne zu blicken, denn das Leben ist einfach zu schön. Trotz der Schwere, die das Angelman Syndrom ganz automatisch mit sich bringt.

Mit der Zeit lernt man, die Dinge zu akzeptieren und sie sogar ein kleines StĂĽck weit anzunehmen.

Einzig und allein die Zukunft für unser Kind, bereitet uns nach wie vor unfassbare Angst, denn wir sind durch Yannick zu Realisten geworden und wissen dadurch einfach zu gut, dass die Chance auf einen Wohnplatz im Erwachsenenalter mit einer 24 Stunden Pflege so gut wie unmöglich geworden ist.

Deshalb haben wir uns entschlossen, selbst ein Wohnprojekt für Menschen mit einer schweren Beeinträchtigung aufzubauen,

weil wir einfach keine andere Wahl haben.

Weil auf diese Menschen sonst schlichtweg vergessen wird.

Weil wir nicht eher ruhen können, bevor wir unser Kind nicht in Sicherheit wissen.

Weil es zu unserer Lebensaufgabe geworden ist.

Möchten Sie unser Projekt gerne unterstützen?

Nähere Informationen finden Sie auf:

Vielen Dank fĂĽr Ihre wertvolle UnterstĂĽtzung!

*** der Beitrag darf sehr gerne geteilt werden!***