Neuer Schwesterverein für die Forschung

Am 11.12.2018 wurde ein neuer Verein, der „Verein zur Erforschung des Angelman Syndroms“ gegründet. 

Dieser widmet sich ausschließlich dem Ziel der Unterstützung der Forschung rund um das Angelman Syndrom. 

Das erste große Projekt dieses Vereins wird die Organisation des 7. internationalen ASA (Angelman Syndrome alliance) Kongresses sein, der sich mit den neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen in Bezug auf das Angelman Syndrom befassen wird.

Dieser Kongress ist für den 10. – 12. September 2020 in Wien geplant.

Die beiden Vereine “Angelman Verein” und “Verein zur Erforschung des Angelman Syndroms” werden eng kooperieren und unterstützen einander, wie zum Beispiel das Teilen der Webseite. 

Die bisherigen Aktivitäten des Angelman Vereins für die Forschung werden vom neu gegründeten Verein übernommen. 

„Wir wollen unsere Kräfte bündeln und gleichzeitig die Fokusthemen der beiden Vereine stärken.“

Das Team des „Vereins zur Erforschung des Angelman Syndroms“ besteht aus:

Thomas Schramm (Obmann)

Sandra Martinz (Obm. Stellvertreterin)

Sandra Kriegbaum (Kassier)

Mitwirkende: 

Mirella Karoly

Barbara Menghin

Nicole Scheickl

Pia Schlögl

Martine Schramm

Bei Fragen und Interesse könnt ihr gerne per Mail mit uns Kontakt aufnehmen: research@angelman.at